Kiwanis Anlass vom 19. November 2018 

Frau Petra Gössi, Nationalrätin und Präsidentin der FDP.Die Liberalen, beehrte uns mit ihrem Besuch an unserem Abendanlass. Zahlreiche Mitglieder des Clubs sowie Gäste aus anderen Clubs waren anwesend. Sie erzählte von ihrer Tätigkeit als Parteipräsidentin, eine Funktion, die sie 2016 als Nachfolgerin von Philipp Müller übernahm. Hauptthema waren die Bundesratswahlen im Dezember. Hier machte sie den Ablauf und die nun anstehenden „Geplänkel“ der Akteuere transparent. Spannend, welche Überlegungen da eine Rolle spielen. Sie erklärte die Art und Weise wie das Parlament arbeitet und ging auch auf politische Fragen, wie z.B. die Beziehungen zur EU, ein. 

Ihre sympathische und authentische Art, aber auch ihre Kompetenz und klaren Positionen in den Themen, bescherte uns einen interessanten Abend. 

Alois Rast

Amtsübernahme von Rolf Eichenberger als Lt. Governor der Division 17

Im kommenden Kiwanisjahr 2018 / 2019 amtet unser Clubmitglied Rolf Eichenberger als Lt. Governor der Division 17. In dieser Funktion ist er das Bindeglied via dem Area Representativ, Urs Knobel, zum Governor des District Schweiz / Lichtenstein (und Südtirol) Toni Schläppi. Die Amtseinsetzung fand am 24. September 2018 in einem feierlichen Rahmen im Hotel Waldheim in Risch statt. Zu diesem Anlass durften wir viele Gäste aus den Clubs der Division 17 sowie den District Governor Toni Schläppi begrüssen.

Für sein Amtsjahr hat sich Rolf zum Ziel gesetzt einen Kiwanis Frauenclub zu gründen. Er möchte zudem die Idee «Zuger helfen Zugern» als Botschaft in die Clubs tragen. Es geht darum in den Kantonen Uri, Schwyz, Nidwalden und Obwalden Personen zu finden, die diese Idee umsetzen wollen. Dazu können sie auf die Unterstützung unseres Clubs zurückgreifen.

 

Führungswechsel im Kiwanis Club Zug-Ennetsee

Lukas Ineichen

Lukas Ineichen folgt Daniel Kronenberger als Präsident für das Vereinsjahr 2018 -2019.

Unser Engagement bei der Hilfsorganisation „Zuger helfen Zugern“ wurde im vergangenen Vereinsjahr unter der Fühung von Daniel Kronenberger weiter ausgebaut. Im Zusammenwirken mit dem Kiwanis Club Zug konnten bei der Weihnachtsaktion bereits 82 Kinder beschenkt werden. Zudem verpflichteten sich die beiden Clubs in den kommenden Jahren finanzielle Unterstützung für die Aktivitäten des neuen Vereins (seit Juli 2018) zu leisten.

Auch im neuen Vereinsjahr wird sich Lukas Ineichen mit seinem Team für den Verein «Zuger helfen Zugern» einsetzen. Ein weiterer Schwerpunkt sind Aktionen um Kindern und Jugendlichen eine Chance zu geben, ihnen Perspektiven aufzuzeigen und sie auf dem Weg zu begleiten. Dazu braucht es viele gute Diskussionen, Vorsätze und innovative Ideen, aber das Entscheidende um Erfolg zu haben ist ein Wort mit 3 Buchstaben und das heisst: TUN!

Kiwanis Club Zug Ennetsee

Alois Rast

 

Übergabe Computer an Rosa Kolm von Zuger helfen Zuger (ZhZ)

Die Aktivitäten von ZhZ werden ständig grösser und die Administration nimmt zu. Zur Bewältigung dieser Aufgaben fehlte bisher die nötige Infrastruktur. Unser Club hat sich spontan entschlossen, die nötigen Hilfsmittel zu beschaffen und Rosa bei der Einrichtung zu unterstützen. Die Übergabe fand am 21. September 2018 im Restaurant Brandenberg in Zug statt.

Alois Rast

 

Kiwanis Anlass vom 20. August 2018 im Kultursilo Bösch, Hünenberg

Kurt und Lukas kochen

Unsere lieben Kollegen Kurt Schmid und Lukas Ineichen haben uns und unsere Ladies an diesem wunderschönen Sommerabend im Kultursilo Bösch zu einem Dinner «Suprise» eingeladen. Leider ist Lukas durch einen Unfall kurzfristig ausgefallen und so hat Kurt kurzentschlossen diesen Anlass, zusammen mit Catja, vorbereitet und durchgezogen. Beim Service hat dann der Vorstand, verstärkt mit den Partnerinnen, kräftig mitgeholfen.

Beinahe 60 Personen wurden mit einem ausgefallenen und umfangreichen Menü verwöhnt. Speziell das Apérobuffet war eine Wucht!

Kurt und Lukas, herzlichen Dank für die gute Idee und die originelle Inszenierung. Kurt und Catja, euch speziellen Dank für euren grossen Einsatz. Lukas wünscht die gesamte Gästeschar eine baldige und gute Genesung.

Alois Rast

 

Ladies Night vom 23. April 2018

Feierliche Aufnahme von Manuel Hunziker

An der Ladies Night vom 23. April 2018 durften wir mit Manuel Hunziker ein neues Mitglied in unsere Reihen aufnehmen. In der Laudatio wurde auf den Sinn und Zweck von Kiwanis hingewiesen und deren Grundwerte in Erinnerung gerufen. Unter dem Motto «Serving the children of the World» hat unser Club seit Bestehen viele erfolgreiche Projekte durchgeführt. Ganz dem Zitat von Albert Schweizer folgend (Man muss etwas, und sei es noch so wenig für diejenigen tun, die Hilfe brauchen, etwas, was keinen Lohn bringt, sondern Freude, es tun zu dürfen) wird der Club, nun unter Mithilfe unseres neuen Mitgliedes, auch weiterhin bei der Unterstützung von hilfsbedürftigen Kindern aktiv sein.


 

Gastreferat von Regierungsrat Heinz Tännler

Unser Gast der heutigen Ladies Night war der Zuger Regierungsrat Heinz Tännler. Freddy Trütsch hat ihn zum Kamingespräch eingeladen und mit raffinieren Fragen «zum Reden gebracht».

In sympathischer Art und Weise erzählte Heinz Tännler über seine Regierungsarbeit. Es sei ein hartes Geschäft, in dem verhandelt und um Lösungen gerungen werde. Grosse Würfe seien nur selten möglich, es zähle das Machbare, das oft bei dem kleinsten gemeinsamen Nenner ende. Trotzdem finde er seine Erfüllung in dieser Tätigkeit. Es entspreche auch seinen persönlichen Neigungen, sich für diese Aufgaben voll und ganz zu engagieren.

Auch auf seine Tätigkeit als OK Präsident des eidgenössischen Schwingfestes 2019 in Zug kam er zu sprechen. Obwohl mit viel, viel Arbeit verbunden, habe ihn diese Aufgabe gereizt und er sei überzeugt, dass dieses Fest erfolgreich sein wird. Der Kanton Zug werde davon profitieren.




Dinner mit Ladies Night vom 19. Februar 2018

Hoher Besuch an unserem Dinner durch Dr. Hanspeter Strebel, EVZ Präsident, Investor und VRP der OYM (on your marks), des Kompetenzzentrums für Athletik und Forschung im Spitzensport in Cham. Mit von der Partie war auch der CEO von OYM AG, Stefan Roth (ex-Standpräsident von Luzern). Der ausführliche Bericht, verfasst von Guido Wetli, kann über den Link weiter unten gelesen werden.

Alois Rast

(links Hanspeter Strebel, Daniel Kronenberger, und rechts Stefan Roth)

 

Besuch der Helmut Fischer AG, Hünenberg 22. Januar 2018

 

Weihnachtsgeschenke für 82 Kinder

Zug Der Kiwanis Club Zug-Ennetsee und der Kiwanis Club Zug sammeln Weihnachtspakete für Kinder bedürftiger Familien

Die beiden Kiwansclubs haben sich zusammengetan und führen die letztjährige, durch den Club Zug-Ennetsee ins Leben gerufene, Aktion dieses Jahr gemeinsam durch. Innert kurzer Zeit kamen 82 Geschenke zusammen. An einer kleinen Feier wurden diese an die Organisation Zuger helfen Zuger zur Verteilung an bedürftige Kinder übergeben. Wir hoffen, Weihnachten für die Kinder zu einem Fest der Freude zu machen. Ein Lächeln oder ein kurzer Moment des Glücks, ist uns Dankes genug.

Zuger helfen Zuger ist eine Organisation, die seit rund 4 Jahren eine Facebook-Gruppe betreibt. Sie hat inzwischen über 12'000 Follower. Zweck ist es, Nächstenhilfe in Kanton Zug zu organisieren und zu fördern. Es kann sich dabei um Dienstleistungen, Transporte, Antworten auf Fragen oder materielle Hilfe handeln. Eine wichtige Hilfeleistung sind dabei die Essensgutscheine für Menschen, die Ende Monat ohne Geld dastehen und ihre Essensbedürfnisse nicht mehr decken können.

Inzwischen sind 4 Personen bei Zuger helfen Zuger teilzeitbeschäftigt. Sie leisten ihre Arbeit ohne finanzielle Entschädigung. Rosa Kolm ist die Gründerin dieser Gruppe. Sie ist sehr dankbar für die Solidarität, die sie von den Mitmenschen erfahren darf und für die Spenden die ihr erlauben, den Bedürftigen ein bisschen Sonnenschein zu schenken. Licht gab es auch bei einem tragischen Ereignis, als der Sohn einer alleinstehenden Mutter plötzlich verstarb. Das Geld reichte nicht für die Beerdigung. Ein Aufruf in der Plattform „Zuger helfen Zuger“ brachte innert kurzer Zeit die Mittel zusammen, um eine würdige Bestattung durchführen zu können.

Ihr grosses Anliegen ist es, auch im Jahr 2018 die Solidarität weiter zu fördern und die Menschen für das Thema Nächstenhilfe zu sensibilisieren. Ein Schwerpunkthema wird weiterhin die Soforthilfe sein. Die Zuger Kiwanisclubs werden sie bei ihren Aktivitäten künftig unterstützen.

Für die Kiwanis Clubs

Alois Rast

Besichtung der Brauerei Baar am 16. Oktober 2017

Führungswechsel im Kiwanis Club Zug-Ennetsee

Daniel Kronenberger folgt Roland Bigler als Präsident für das Vereinsjahr 2017 -2018.

Den Schwerpunkt „Zuger helfen Zuger“ des Vereines für das abgelaufene Jahr wurde unter der Fühung von Roland Bigler ein voller Erfolg. Mit dieser Organisation der Nächstenhilfe wurden verschiedene Aktionen durchgeführt. Schwerpunkt war die Weihnachstaktion, wo rund 50 Kindern ein Geschenk übergeben werden konnte.

Daniel Kronenberger und sein Team stellen die Aktivitäten des Clubs ebenfalls unter das Motto „Serving the children of the world“. Ziel ist es, Kontinuität in den Aktionen zu sichern und bestehende Projekte weiterzuführen. Zitat von Daniel Kronenberger: Wenn wir sehen, dass unsere Hilfe etwas im Leben der Betroffenen verändert – sei es ein Lächeln oder auch nur ein kurzer Moment des Glückes – so soll dies genug des Dankes sein.

Kiwanis Club Zug Ennetsee

Alois Rast

 

24. Generalversammlung unseres Clubs

Einige fotografische Eindrücke

Unsere Waldheim Crew, die uns über das ganze Jahr über mit ausgezeichnetem Essen verwöhnt.

Verabschiedung von Hanspeter Bühlmann in der Funktion als Chairmen Committee New Members durch Roland Bigler

Neuer President Daniel Kronenberger und Past President Roland Bigler

 

21. August 2017 – Geben und nehmen, das Lebensmotto von Urs Bischof

Freddy Trütsch hat mit Urs Bischof eine interessante Persönlichkeit zum Kamingespräch eingeladen. Er ist in unserem Kanton, aber auch National sowie International ein bekannter Künstler.

Seine Biografie ist unter dem folgenden Link zu finden: http://www.ursbischof.ch/Biografie.html

In einem spannenden Gespräch, geprägt von Witz und Humor, erzählte Urs von seinem Leben als Fussballtrainer, Goldschmid und Künstler. Sein Engagement für die Allgemeinheit, vor allem für das kulturelle Geschehen in Zug war ihm wichtig. Der 70jährige betonte, dass ihm sein Lebensmotto „geben und nehmen“ im Leben viel geholfen habe. Wer viel gibt, kommt auch viel zurück!

Die Anwesenden standen ganz im Banne seiner Erzählungen. Sie hätten gerne noch weiter zugehört, aber ebenso gerne haben sie das wiederum ausgezeichnete Essen vom Waldheim genossen.

Alois Rast

 

24. Juli 2017 – Besichtung der Multifabrik in Steinhausen

 

 

Ladies Night mit Weindegustation vom 24. April 2017

An der Ladies Night präsentierten uns Andrea und Michael Weingartner aus dem sonnigen Tessin ihre Weine. An der spannenden Blinddegustation wurde intensiv über den Wein gemäss nachstehendem Weinvokabular diskutiert. Das Wichtigste aber war, dass wir beim Dinner die Weine ausgiebig kosten konnten.

Im Rahmen dieses feierlichen Anlasses konnten wir 3 neue Kiwanismitglieder aufnehmen

Wir dürfen folgende neue Kiwanisfreunde in unseren Reihen willkommen heissen sein:

Martin Kaufmann

André Silder

Samuel Eicher

Author: Alois Rast

Weinvokbular

Abgang

Auch Nachhaltigkeit oder Länge. Die Zeit in Sekunden, wie lange der Weingeschmack anhält 

Adstringierend 

Der "Mallebrin-Effekt". Bei gerbstoffreichen Weinen zieht's den Gaumen zusammen, hat aber nicht's mit saurem Wein zu tun! 

Alkoholisch 

Ist ein Wein dann, wenn man kaum noch den Wein herausschmeckt

Ansprechend 

Floskel für: "eigentlich schmeckt mir der Wein"

Ausgewogen

s.o. Alles im rechten Maß vorhanden (Säure, Alkohol, Geschmack, Preis)

Barrique

Damit sind die Eichenfässer gemeint, in denen der Wein reift. Ergibt einen typischen Vanillegeschmack.

Biß

Das erste AHA-Erlebnis auf der Zunge - wenn's fehlt ist der Wein was für die Bowle 

Bitter 

Liegt meistens an den Tanninen, klar?! Muß aber nicht unbedingt negativ sein, den Wein einfach nur noch einige Jahre liegen lassen

Blumig 

Wenn's nach Veilchen, ... schmeckt. 

Charmant

Das ist kein Kompliment für die Kellnerin, eher für den Wein, wenn der nicht ganz so toll ist... manchmal meint man damit auch die Lieblichkeit ....

Eiche(nholz)

Typischer Vanillegeschmack des Weines. Hochwertige Weine reifen lange im Eichenfaß und erhalten durch das Holz zusätzliche Tannine und Aromen

Eleganz 

Wenn's einem die Sprache verschlägt, weil der Wein eben alles hat und man unwillkürlich an's Pferderennen in Ascot denkt, dann sagt der Fachmann "Elegant"

Erdig

.. sollte ein guter Graves schon schmecken. 

Fest

Starker Geschmackseindruck von Säure, Herbheit und strotzend vor Kraft. Ein Zeichen für hohes Reife- und Alterungspotential

Fettig

Ein Wein dessen Geschmack im Munde klebt - beim Sauternes: toll; beim Chablis...

Finesse

Wenn man nicht zu oft "Elegant" sagen möchte...

Fleisch 

Wenn man was zum "kauen" hat. Der Wein hat Substanz, ist fett aber nicht unbedingt kraftvoll 

Frisch

Ein Wein mit dezenter fruchtiger Säure und spritzig - so wie ein guter Riesling sein sollte.

Fruchtig 

Wenn's so schmeckt wie's im Obstladen riecht

Gefällig

Wieder so ein "Gummi"-Wort: Der Wein findet Gefallen ohne zur Ekstase zu verleiten.

Gefüge

Das "Gerüst" des Weines mit "Rückgrat" und "Tiefe" und...

Gehaltvoll 

Ein Wort aus der Werbung. Bezeichnet irgendwie Geschmack, Alkoholgehalt und klingt gut. Nicht immer positiv.

Geschmeidig

Ein etwas lebhafter "gefälliger" Wein.

Hohl

Wenn zwischen dem ersten Aha-Erlebnis und dem Nachgeschmack nichts passiert.

Honig

Wenn's so duftet und schmeckt sollte es nur ein Süßwein oder ein Gereifter sein

Interressant

Wenn einem der Wein nicht schmeckt, man aber keinen beleidigen will ....

Körper

Alles das was einen Wein ausmacht.

Kork 

Soll die Flasche verschließen und nicht den Wein aromatisieren.

Leicht

Wie ein "Sommerwein" sein sollte.

Madeirisiert

Wenn ein Wein nach Madeira schmeckt, ist er höchstens noch was für die Soße

Mager

Dem Wein fehlt es an Konsistenz.

Nachhaltig

Hatten wir schon unter "Abgang"

Rauh

Nix für zarte Gaumen und Zungen! Herb und Sauer, etwas zum Gurgeln gegen Halsweh

Reichhaltig

Vermittelt einen Eindruck von Fülle ohne unbedingt süß zu sein.

Robust

Kräftig, herzhaft und gehaltvoll

Rund

Harmonisch und voll. 

Saftig 

Wieder mal ein Wein mit Substanz, was zu "kauen" wenn auch nicht ganz so "fleischig"

Säure

Unentbehrlich für einen guten Wein, sie sollte nur nicht den Geschmack dominieren.

Schlicht

Eben schlicht, aber nicht schlecht...

Spritzig

Sollte ein Champagner sein und so manch anderer frische Wein.

Stilvoll

Wie ein Barockmöbel: Ausdrucksvoll und selbstbewusst

Tiefe

Das Volumen des Weines, die Vielzahl der Geschmäcke, das komplexe Aroma, die Farbe

Voll

Alkohol, Geschmack, Körper des Weines charakterisieren diesen Wein

So, nun sollte man dies tunlichst auswendig lernen, denn wenn man dann im illustren Kreise ist und den dargebotenen Wein wie folgt beurteilt:

"kräftiges Umbrarot, sumpfig-eleganter Zinkduft mit würziger Resopalnote, jugendliche Frucht mit zarten Rapsaromen, in seiner Tiefe an Carbolineum erinnernd, mit ungezähmten Tanninen, sehr anhaftend am Gaumen, fordernd aber nicht aufdringlich, ein Wein mit Stil und extravagantem Nachhall, dem es nicht an Struktur und Exzessen mangelt."

wird man in jedem Fall der "Star" des Abends sein....

Weihnachtsanlass vom 19. Dezember 2016

Unser traditioneller Weihnachtsanlass fand in gemütlicher Atmosphäre in unserem Clublokal  Hotel Waldheim in Risch statt. Wir konnten mit Markus von Allmen ein neues Mitglied in unsere Reihen aufnehmen.

V.l.: Mauro Bonani (Pate), Markus von Allmen (Neumitglied), Hanspeter Bühlmann (Chairman New Member) und Roland Bigler (President)

Willkommen beim Kiwanis Club Zug-Ennetsee

 

Führungswechsel im Kiwanis Club Zug-Ennetsee

 

Nach einem interessanten und spannenden Jahr gibt Fabian Bucher sein Präsidium ab. Sein Motto „Miteinander, Pflege und Leben der Kamaradschaft“ wurde voll umgesetzt. Es stärkte das gegenseitige Verständnis für die Sorgen und Erfolge unserer Mitglieder und vertiefte die Freundschaft untereinander.

 

Roland Bigler übernimmt nun die Führung des Clubs für das kommende Vereinsjahr. Er stellt zusammen mit dem Vorstand seine Präsidentschaft unter den Schwerpunkt Zuger Projekte zu unterstützen. Dieser Weg wurde schon im vergangenen Vereinsjahr mit gemeindlichen Sozialämtern begonnen und soll weitergeführt werden. Im Fokus steht neu aber das lokale Projekt „Zuger helfen Zuger“. Zweck dieser Organisation ist es Nächstenhilfe im Kanton Zug unkompliziert zu organisieren und damit zu fördern. Dabei kann es sich um Dienstleistungen, Transporte, Antworten auf Fragen oder materielle Hilfe handeln. Es mag überraschen, welche Sorgen und Nöte sogenannte „working poor“ Familien plagen, die am 20. des Monats einen leeren Kühlschrank haben und am Hungern sind. Hier möchte der Kiwanis Clug Zug-Ennetsee einen Pflock einschlagen und diese Organisation in unterschiedlichen Themen unterstützen.

 

Beim gleichzeitig stattfindenden Damenprogramm durften die Partnerinnen im Coiffure-Salon von Ineichen Coiffure Biosthetique, Holzhäusern, sich in die neuesten Prokute für Haarpflege einführen lassen.

 

KF Alois Rast

Roland Bigler

Roland Bigler